Wappen des Landes Baden-Württemberg

Baden-Württemberg

Förderprogramm für Fachkurse

Wer wird gefördert?
Das Programm unterstützt Erwerbstätige, Unternehmerinnen und Unternehmer, Existenzgründerinnen und -gründer sowie Berufsrückkehrende, die in Baden-Württemberg wohnen oder arbeiten.

Was wird gefördert?
Gefördert werden ausschließlich Fachkurse im Umfang von mindestens 8 bis höchstens 240 Unterrichtseinheiten. Als Fachkurse gelten Kurse, die darauf abzielen, die beruflichen Kenntnisse, Fertigkeiten, Fähigkeiten und Kompetenzen der Teilnehmenden zu erweitern oder zu festigen.  Schwerpunkte des Programms liegen bei Älteren, außerdem bei Geringqualifizierten, für die Kurse in einfacher, leicht verständlicher Sprache angeboten werden. Ein weiterer Schwerpunkt des Programms liegt auf Kursen, die Wissen rund um Elektromobilität vermitteln. Von der Förderung ausgeschlossen sind Aufstiegsfortbildungen wie z.B. Meisterkurse, Seminare zu Arbeitstechniken oder zur Persönlichkeitsentwicklung sowie berufsbezogene Deutsch-Sprachkurse.

Wie wird gefördert?
Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten je nach Förderschwerpunkt einen Zuschuss von 30 bis 70 Prozent auf die Kursgebühr. Der Zuschuss wird direkt beim Weiterbildungsanbieter beantragt. Interessierte müssen sich vor Kursbeginn beim Anbieter ihrer Wahl erkundigen, ob der gewünschte Kurs als geförderter Fachkurs angeboten wird. Der Anbieter prüft, ob die Antragstellerin bzw. der Antragsteller die Voraussetzungen für die Förderung erfüllt. Ist dies der Fall, kann die Kursanmeldung erfolgen. Teilnehmende zahlen nur den um den Zuschuss reduzierten Betrag. Der Weiterbildungsanbieter beantragt im Anschluss an den Kurs die Auszahlung der Förderung  bei der L-Bank – Staatsbank für Baden-Württemberg.

Wo finde ich Informationen?
Mehr zum Programm findet sich auf der Seite des Europäischen Sozialfonds Baden-Württemberg: www.esf-bw.de