Wappen von Hessen

Hessen

Qualifizierungsscheck


Wer wird gefördert?
Der Qualifizierungsscheck richtet sich an sozialversicherungspflichtige Beschäftigte, die bisher keinen Berufsabschluss haben oder die ihren erlernten Beruf seit mehr als vier Jahren nicht mehr ausüben und nun in einem anderen Berufsfeld tätig sind. Antragsteller müssen ihren Hauptwohnsitz in Hessen haben und mindestens 27 Jahre alt sein.

Was wird gefördert?
Hessen fördert berufliche Weiterbildungen, die zu einem Berufsabschluss hinführen. Auch die Förderung von Teilabschnitten auf dem Weg zu einem Berufsabschluss ist möglich. Ebenso können Prüfungsgebühren gefördert werden. Der Kurs muss bei einem zertifizierten Bildungsanbieter stattfinden.

Wie wird gefördert?
Mit dem Qualifizierungsscheck werden 50 Prozent der Teilnahme- und Prüfungsgebühren übernommen, maximal aber 4.000 Euro. Die übrigen 50 Prozent sind entweder von der Antragstellerin oder dem Antragsteller selbst oder vom Arbeitgeber zu tragen. Interessierte lassen sich zunächst in einer Beratungsstelle persönlich und kostenlos beraten. Beratungen führen sowohl Bildungspoints als auch so genannte Bildungscoaches durch, die zum Arbeitgeber der oder des Interessierten kommen. In der Beratung werden der Qualifizierungsbedarf und passende Weiterbildungsmaßnahmen ermittelt. Den Qualifizierungsscheck stellt der mit der Programmdurchführung beauftragte Verein Weiterbildung Hessen e.V. aus.

Wo finde ich Informationen?
Beratungsstellen vor Ort (Bildungspoints) und eine Liste der Bildungscoaches finden sich online unter www.proabschluss.de