Dozent mit Teilnehmerinnen und Teilnehmern einer Weiterbildung

Für Weiterbildungsanbieter

Sind Sie Weiterbildungsanbieter und möchten Prämiengutscheine annehmen? Sie können jederzeit Prämiengutscheine akzeptieren und nehmen dadurch automatisch am Programm teil. Eine vorherige Registrierung ist nicht notwendig.

Sie kennen die Bildungsprämie bereits? Informieren Sie sich über unsere seit dem
1. Juli 2017 geltenden verbesserten Förderkonditionen und Abrechnungsmodalitäten. Den Überblick finden Sie hier: "Was ändert sich bei der Bildungsprämie?"

Voraussetzungen für die Annahme von Prämiengutscheinen sind,

  • dass der Sitz Ihrer Einrichtung in Deutschland liegt
  • dass in Ihrer Einrichtung Qualität praktiziert wird. Dies muss nicht durch offizielle Anerkennungs- oder Zertifizierungsverfahren attestiert sein, aber die Qualitätsprozesse müssen so dokumentiert sein, dass sie jederzeit belegbar sind. Vgl. die Qualitätsanforderungen

Beachten Sie bei Annahme eines Gutscheins bitte folgende Fördervoraussetzungen:

  • Die Weiterbildung entspricht den inhaltlichen Vorgaben der Förderrichtlinie.
  • Die Weiterbildung beginnt innerhalb der Gültigkeitsdauer des Gutscheins (sechs Monate ab Tag der Ausstellung) und darf noch nicht begonnen haben.
  • Die Rechnungsstellung und die Zahlung des Eigenanteils durch die Teilnehmerin bzw. den Teilnehmer erfolgen erst NACH Ausstellung des Gutscheins. Eine vorzeitige Abrechnung ist bei länger dauernden Weiterbildungen nach einem inhaltlich und finanziell eindeutig abgrenzbaren Abschnitt der Maßnahme möglich.
  • Der Prämiengutschein ist vollständig ausgefüllt (Name, Unterschrift etc. sind vorhanden) und liegt im Original vor.
  • Wenn die angestrebte Weiterbildung in den Bundesländern Brandenburg, Rheinland-Pfalz, Sachsen, Sachsen-Anhalt oder Schleswig-Holstein stattfindet, dürfen die Veranstaltungsgebühren maximal 1.000 Euro (inkl. MwSt.) betragen! Entscheidend ist der Veranstaltungsort, nicht der Wohnort der Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Ausnahme: Bei Fernunterricht gilt der Sitz des Anbieters als Durchführungsort.
  • Die Weiterbildung muss in Deutschland stattfinden.

Weitere Einzelheiten entnehmen Sie bitte dem Merkblatt für Weiterbildungsanbieter oder den FAQ.